Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/gesund55plus

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Basiswissen über die Allergien, welches Sie vor diesen retten wird

Am Besten kann man sich vor etwas beschützen, was man sehr gut kennt. Das gilt für alles, unter Anderem auch für die Allergien. Die Allergien stellen die übermäßige Reaktion der eigenen Schutzkräfte des Organismus gegenüber einigen äußeren Gefahren für die Gesundheit. Zu stark kann man diese Reaktion vor allem deswegen bezeichnen, denn diese Art von Gefahr wird bei den Menschen ohne Allergien als ungefährlich bestimmt.

Die Allergenen


Die Allergenen sind die Stoffe, die für den Organismus fremd sind und starke allergische Reaktion verursachen. Die allergische Reaktion variiert bei allen Menschen und kann kaum bemerkbar bis sehr stark sein. Leider kann man die Allergien nicht heilen, doch man kann durch verschiedene Therapien die Symptome viel schwächer machen und fast bis auf das Minimum reduzieren. Die Allergien kommen in allen Lebensalter vor, doch in den Kinderjahren sind sie am Öftesten. Dann gibt es auch die größte Erfolgsquote bei den Versuchen, deren Folgen und Symptomen zu reduzieren.

Welche Allergien kommen am Öftesten vor


An erster Stelle, das sind die Allergenen, welche per Luft übertragen werden. Das ist etwa der Staub oder die Allergenen, welche von den Haustieren stammen (Haare zum Beispiel).

Weiterhin, kommen die Allergien gegen bestimmten Lebensmitteln oft vor. Das sind etwa Milch, Nüsse, Eier, Fisch und Soja.

Man kann auch gegen Insektenstichen allergisch sein. Es handelt sich hier nicht um die Röte oder um die Schwellung, welche infolge des Stiches von einem Insekt entsteht. Wenn man allergisch ist, kann der Stich schwerwiegend und sogar tödlich sein.

Allergie gegenüber Latex



Das ist eine Allergie, welche im Alltag viel übel verursachen kann. So etwa kann man die Handschuhe, die Sie vor den schädlichen Stoffen in der Küche beschützen.

Allergie gegen kosmetischen Produkten



Viele Menschen können bestimmte Mittel, welche für das eigene bessere Aussehen dienen, nicht beschützen. Bei denen zeigen sich Allergien gegen Haarverlängerungen, künstliche Nägel, temporäre Tatoos aus Henna.

Welche Faktoren können Sie in die Risikogruppe für Menschen, die an Allergien leiden, gehören lassen

Sie gehören zu einer Risikogruppe für Menschen, die an Allergien leiden, wenn etwa Ihre Eltern solche hatten, wenn Sie als sehr kleine Kinder intensiv starken Allergenen ausgestellt wurden.


Zigarrenrauch


Kinder, welche aus Familien stammen, wo viel und oft geraucht wird, leiden viel öfter als die anderen an Allergien.


Die Symptome der Allergien


Heuschnupfen oder allergische Rhinitis gehören zu den schlimmsten Symptomen, die es überhaupt gibt. Sie sind verbunden mit der Nasenverstopfen, Juckreiz im inneren der Nase, Juckreiz und Tränen im Bereich der Augen.


Atopischer Dermatitis



In diesem Falle beobachtet man trockene Haut und ebenfalls Juckreiz, Schmerzen und Ausbruch in der Haut.

Anaphylaktischer Schock oder Anaphylaxie



Das ist wohl das allerschlimmste, was einem passieren kann, denn hier gibt auch die Lebensgefahr. Die Atemwege können sich verengen und man kann auch das Gefühl für einen schmerzhaften Ball im Hals bekommen, der zusätzlich das Atmen erschwert. Weiterhin ist es bei solchen sehr schweren Fällen möglich, dass der Blutdruck stark fällt.
26.12.12 16:11
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung